Thema: Musik und Tanz

Vom 17. bis 19. Oktober findet am Mozarteum der Universität Salzburg die Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft 2024 statt. Titel der Tagung lautet »Demokratie – Materialisierung in und durch Musik«. Mit »Demokratie« verbinden sich zahlreiche Werte wie Freiheit, Gerechtigkeit oder Humanismus, die stets neu verhandelt werden müssen. Sie versteht sich als Herrschafts-, Gesellschafts- und Lebensform und differenziert sich entsprechend zeitlich, kulturell und staatlich spezifisch aus. Demokratie kann durch musikalische Darbietungen symbolisch eingefordert oder konsolidiert werden, denn Musik ist eine mögliche Praxis, den Aushandlungsprozess, was unter »Demokratie« verstanden wird, zu gestalten, zu begleiten oder zu kommentieren. Die Jahrestagung thematisiert und diskutiert musikbezogene Phänomene, die mit Vorstellungen von Demokratie bzw. demokratischen Prinzipien in Beziehung stehen. Wir freuen uns über Einsendungen aus alle Teildisziplinen der Musikwissenschaft. Die Vorträge werden in der zeitlichen Dauer entweder 20 Minuten mit 10 Minuten Diskusssion oder 30 Minuten mit 15 Minuten Diskussion geplant. Es wird eine Posterpräsentation vor Ort geben, sowie eine Projektpräsentation digital über Schreens als Slideshow oder als vorproduziertes Video (max. 5 Minuten). Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch.Bitte senden Sie ein Abstract (max. 2.000 Zeichen) unter Angabe des gewünschten Formats (Vortrag (20 bzw. 30 Minuten, Projektpräsentation) sowie einen CV (ca. 500 Zeichen) bis zum 26. April  an: demokratie2024@moz.ac.at. Die Entscheidung über die Annahme fällt bis 15. Mai durch eine Jury, bestehend aus Präsidiumsmitgliedern der ÖGMw und des Departments für Musikwissenschaft der Universität Mozarteum Salzburg. Weitere Informationen sowie den vollständigen Call for Papers finden Sie unter dem Infolink.

Weitere Meldungen aus der Rubrik »Institute«
03.06.2024 / Institute
Kontrapunkt-Traditionen (III)

Die dreiteilige Symposienreihe »Kontrapunkt-Traditionen« am 6. und 7. Juni im Mozarteum Salzburg beleuchtet Intentionen, Bedeutung und den Nachhall von Kontrapunktlehren seit dem 18. Jahrhundert. Der Blick ...

29.05.2024 / Institute
Carl Reinecke als Schlüsselfigur des Leipziger Musikbetriebs im späten 19. Jahrhunderts

Anlässlich des 200. Geburtstags Carl Reineckes wird am 3. Juni von 10 bis 18:30 Uhr ein Symposium im Gewandhaus zu Leipzig, im Mendelssohnsaal, veranstaltet. Das Symposium findet  in Kooperation mit dem Institut für ...

05.04.2024 / Institute
Von Samson zu Les Barbares

Vom 25. bis zum 27. April findet am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Leipzig ein internationales Symposium mit dem Titel »Von Samson zu Les Barbares – Camille Saint-Saëns und die ...

04.04.2024 / Institute
Tagung Im Schatten Wagners

Aus Anlass des Doppeljubiläums des Mainzer Komponisten Peter Cornelius (1824-1874) veranstaltet die Abteilung Musikwissenschaft des Instituts für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft der Universität Mainz in ...

11.03.2024 / Institute
Italien am Mittelrhein

Vom 20. bis 21. September findet im Historischen Saal des Rathauses Koblenz die Tagung »Italien am Mittelrhein« statt. Mittel- und Ausgangspunkt der geplanten Tagung ist die (Residenz)Stadt Koblenz, Sitz des ...

29.02.2024 / Institute
Arbeitstagung der Fachgruppe Soziologie und Sozialgeschichte der Musik

Vom 4. bis 6. April findet an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz die themenoffene Arbeitstagung der Fachgruppe Soziologie und Sozialgeschichte der Musik statt. Das nun feststehende Tagungsprogramm finden ...

08.02.2024 / Institute
Symposium zu den Auswirkungen künstlicher Intelligenz auf das Musikleben

Vom 28. Februar bis zum 1. März 2024 diskutieren internationale Expertinnen und Experten in Hamburg unter dem Titel »Creating Mindsets for Concert Halls« über die Auswirkungen von generativer künstlicher Intelligenz auf ...

10.11.2023 / Institute
Neuer Projektblog: Musikerfamilien.
Konstellationen und Konzepte

Unter dem neuen Blog »Musikerfamilien. Konstellationen und Konzepte« präsentiert sich das gleichnamige Forschungsprojekt, das am Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung der Universität für Musik ...

^