Thema: VOKALMUSIK 1910–1940

DIE TONKUNST, Januar 2011, Nr. 1, Jg. 5 (2011), 132 Seiten

Das bedeutende und weitgehend unerforschte Motettenschaffen des Habsburgisch-burgundischen Hofkomponisten PIERRE DE LA RUE (um 1460–1518) wird erstmals von der internationalen Renaissanceforschung hinsichtlich Werkbestand, Quellen, Stilistik und Authentizität diskutiert. Das zweisprachige Heft (englisch/deutsch), das mehrere Vorträge der renommierten »Medieval & Renaissance Music Conference 2010« (London) bündelt, enthält unter anderem Beiträge von Prof. Dr. Honey Meconi und Prof. Dr. David Fallows. Organisatoren und Initiatoren des Heftes sind Dr. Christiane Wiesenfeldt (Münster/Lübeck) und PD Dr. Wolfgang Fuhrmann (Wien).


Unterstützt durch:
G. Henle Verlag
Weitere Ausgaben

Januar 2023
POPULÄRE MUSIK IM NATIONALSOZIALISMUS
Oktober 2007
JEAN SIBELIUS
Juli 2016
GRENZGÄNGE(R) UM 1800
April 2015
PHÄNOMEN SKIZZE
Januar 2009
MISSA DE BEATA VIRGINE
April 2009
FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY
Oktober 2008
»SPÄTLESE« – KÖPFE UND JUBILÄEN 2008
Oktober 2024
RUTH SCHONTHAL ZUM 100. GEBURTSTAG
^