aktuelle Ausgabe

Dr. Peter Sühring, Berlin

E-Mail: Peter.Suehring@gmx.de

Forschungs- und Interessensschwerpunkte:
Europäische Musikgeschichte jenseits von Epocheneinteilungen und normativen Ästhetiken, Jüdische Musik und Musiker, Fachgeschichte der deutschen Musikwissenschaft

Kurzbio:

Geboren 1946 in Berlin, studierte Musik- und Literaturwissenschaften sowie Philosophie 1967–71 und 2001/02 in Tübingen und Berlin; arbeitete von 1975 bis 1998 als akademischer Buchhändler, seit 1995 als freier Musikkritiker, zunächst für Tageszeitungen, dann für das Magazin für Alte Musik CONCERTO. Magisterarbeit über den Rhythmus der Trobadors 2002 an der Humboldt-Universität zu Berlin, 2004 Katalog der Bibliothek Philipp Spittas (Bestände in Berlin und Lodz), Doktorarbeit über Mozarts Kindheitsopern 2006. DFG-finanzierte Forschungsstelle an der Berliner UdK von 2007–12. Edierte 2000–2010 kommentierte Teile des Nachlasses von Gustav Jacobsthal und veröffentlichte 2012 eine wissenschaftliche Dokumentarbiografie über ihn. Publizierte über Rousseau und Rameau, Mozart, Mendelssohn, Schumann und Heine, Hölderlin und Karl Marx, Adolf Bernhard Marx und Kretzschmar; lebt als Musikhistoriker und Publizist in Berlin.


Tonkunst-Beiträge:


  1. Simone Hohmaier (Hg.): Jahrbuch 2010 des Staatlichen Instituts für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz
    (Oktober 2011)
  2. Melanie Wald, Wolfgang Fuhrmann: Haydn und Bach
    (Januar 2012)
  3. Hans Heinrich Eggebrecht und die Musik im Mittelalter. Drei Notate
    (April 2014)
  4. Jean-Michel Nectoux: Fauré. Seine Musik. Sein Leben
    (Oktober 2014)
  5. Matthias Pasdzierny: Wiederaufnahme? Rückkehr aus dem Exil und das westdeutsche Musileben nach 1945
    (April 2015)
  6. Ensemble Corrélatif: L’essence des vents
    (Oktober 2015)
  7. Richard Klein: Musikphilosophie. Zur Einführung
    (Januar 2016)