aktuelle Ausgabe

Marion Beyer M.A., München

Telefon: 08191/9371679
E-Mail: marion.beyer@gmx.de
Website: Link

Forschungs- und Interessensschwerpunkte:
Alte Musik, Kirchenmusik des 19. Jahrhunderts, Felix Mendelssohn Bartholdy

Kurzbio:

Marion Beyer begann ihre musikalische Ausbildung auf der Querflöte in Haan (NRW). Das kombinierte Bacherlor-Studium Flöte/Musikwissenschaften nahm sie im WS 2006/07 an der Folkwang Universität der Künste in Essen auf. Anschließend war sie Studentin des Master of Professional Performance im Hauptfach Traversflöte. Parallel studierte sie Historische Musikwissenschaften im Master, den sie mit einer wissenschaftlichen Arbeit über die kirchenmusikalische Ästhetik Felix Mendelssohn Bartholdys erfolgreich abschloss. Nach einem Volontariat im G. Henle Verlag München war sie Mitarbeiterin im DFG-Projekt ViFaMusik an der Bayerischen Staatsbibliothek München. Sie arbeitet derzeit im DFG-Projekt »Späte Aufzeichnungen von Richard Strauss« am Richard-Strauss-Institut in Garmisch-Partenkirchen. Zudem ist sie freie Mitarbeiterin der Verlage G. Henle und Carus.


Tonkunst-Beiträge:


  1. Wolfgang Gratzer (Hg.): Ereignis Klangrede. Nikolaus Harnoncourt als Dirigent und Musikdenker
    (April 2010)
  2. Schmuhl, Ormonsky (Hgg.): Flötenmusik in Geschichte und Aufführungspraxis zwischen 1650 und 1850
    (Oktober 2010)
  3. Rebekka Hüttmann: Wege der Vermittlung von Musik
    (Januar 2011)

 





Marion Beyer
© Privat