aktuelle Ausgabe

13. Dezember 2017
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Musik vor 1600 – Forschungskolloquium

Gleich zu Beginn des neuen Jahres wird es wieder ein gemeinsames Forschungskolloquium der Institute für Musikwissenschaft Weimar-Jena und Mainz geben. Schwerpunkt des Forschungskolloquiums ist die Wahrnehmung der Andersartigkeit europäischer Musikkulturen von 800-1600 im Gegensatz zu heute. Durch zeitlich oder räumlich ferne Kulturen erscheinen uns diese fremd, aber gerade diese Andersartigkeit lässt uns viel über uns selbst erfahren. Dinge, die wir heute in der Musikwissenschaft als selbstverständlich hinnehmen, wurden erstmals im 9. Jhd. experimentell erprobt; wie zum Beispiel die musikalische Schrift oder das Ausüben von Musik. Aktuelle Fragestellungen aus diesen Bereichen werden im Kolloquium von Nachwuchswissenschaftlern, Gastvortragenden und eigens eingeladenen, international renommierten Respondenten durch Diskussionen und Vorträge thematisiert. Es wird folglich einen Einblick in neue Forschungsvorhaben und aktuelle Fachdiskurse geben und ein Rahmen für internationale Begegnungen geschaffen. Termin ist der 19.1.2018 im Hörsaal der Abteilung Musikwissenschaft der JGU Mainz ab 14 Uhr.

Interessierte sind herzlich eingeladen und können unter musikvor1600 weitere Informationen erhalten.
Anmelden können Sie sich kostenlos mit diesem Onlineformular.





Forschungskolloquium Weimar-Jena und Mainz
© Musik um 1600